Verfasst von: amvariondd | 28. Juni 2010

91. Stiftungsfest in Aachen

Am Freitag, den 04.06. fuhren wir zu viert in einem voll bepackten Mietwagen nach Aachen, um unser eigenes 91. Stiftungsfest und gleichzeitig das 50. Stiftungsfest der Arion Aachen zu feiern.

Unterwegs hatten wir viel Spaß, auch wenn es einige Zeit dauerte, bis wir die Klimaanlage und die Audiotechnik im Griff hatten. 😉 Manch süße Nascherei war der Hitze einfach nicht gewachsen und hat sich kurzerhand zu einem süßen Klumpen geformt. Doch auch dieser Herausforderung wurden wir Herr und hatten die Leckerei bis Aachen weggenascht.

In Aachen angekommen wurden wir herzlich durch die Aachener Arionen in ihrem Haus begrüßt. Auch unser AH-Vorsitzender war bereits anwesend. Wir übernachteten zu viert in einem freien Zimmer und richteten es uns dort soweit wie möglich gemütlich ein. Nach einer kurzen Stärkung aus dem Dönerladen von nebenan zogen wir uns schick an und begaben uns auf den Festkommers im Ratskeller des altehrwürdigen Rathauses Aachen.

Der Höhepunkt für die Dresdner Arionen war die feierliche Burschung einer unserer Füxe vor dem Aachener Präsidium. Mit viel Beifall wurde sie in den Burschenstall aufgenommen.

Für manche der Dresdner Arionen war dieser Ausflug etwas ganz Besonderes, da sie das erste Mal mit den zu Dresden gehörigen Alten Herren Bekanntschaft machten. Der Abend verlief feucht fröhlich und sehr witzig. Ein Alter Herr aus Aachen brachte auch das ein oder andere witzige Ständchen dar. 😉

Die Bierversorgung war leider etwas lahm, aber wir hatten uns davon nicht abschrecken lassen und trotzdem ausgelassen gefeiert. 🙂 Für manche der Arionen ging der Abend noch bis 4 Uhr, ehe er sein Haupt auf ein Kissen bettete.

Am nächsten Morgen bekamen wir extra noch eine Ministadtführung durch die Aachener Innenstadt. Da es in Sachsen am Donnerstag leider keinen Feiertag gab, waren wir gezwungen erst nach den am Freitag bereits stattgefundenen Stadtführungen anzureisen. So wuselten wir zusammen mit zwei Verbandsgeschwistern aus der Waltharia Frankfurt durch die Innenstadt, während uns eine Hohe Dame aus Aachen viele historische Informationen zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten erzählte.

Das Wetter war uns weiterhin hold und erfreute jedes Gemüt. 🙂 So präsentierte sich uns auch der Aachener Dom in seiner schönsten Pracht. Wir besichtigten vereinzelt Aachener Brunnen und genossen seine belebende Kühle oder staunten über die Wärme, die eine unterirdische Quelle mit seinem Wasser preis gab.

Doch viel Zeit zum genießen und staunen blieb uns nicht, da unser Weg bereits zu einer nächsten Führung führte. Wir nahmen an einer Führung einer Printenbäckerei Aachens teil, die ihr Geschäft ausschließlich auf das Backen von Aachener Printen beschränkt hat. Der Geschäftsinhaber führte und erklärte der großen Gruppe höchstpersönlich, wie alles funktionierte und entstand.

Zum Verkosten gab es auch reichlich leckere Aachener Printen in allen möglichen Formen und Geschmacksrichtungen. 😉

Kaum waren wir dort fertig blieb uns nur eine relativ kurze Verschnaufpause, bis wir bereits den nächsten Termin wahrnehmen mussten. Unsere Alten Herren erwarteten uns im Altherrenkonvent, damit wir über die Zeit seit des letzten Stiftungsfestes Bericht erstatteten.

Im Anschluss daran hatten wir dann doch etwas Ruhe für uns und nutzten die Zeit, um Postkarten an daheimgebliebene Arionen und liebgewonnene Alte Herren zu schreiben. Nebenbei gestalteten wir auch unser Gastgeschenk für die Aachener Arionen. 🙂

Im guten Anzug ging es dann Abends wieder auf Achse. Diesmal führte uns unser Weg zum Festabend im Forum M. Der große Saal füllte sich allmählich und unsere Präsidin kam ebenfalls nach. Das Konzert begann und wir wurden durch viele schöne Stücke verzaubert. Klarinette, Klavier, Gitarre, Violine, Flöte, Cello und sogar einer E-Gitarre wurden die unterschiedlichsten Melodien entlockt, die die Anwesenden sehr genossen. In der Hälfte des Konzertes wurde zum Buffett geladen, dass wirklich spitze war!

Die Organisatoren für dieses Stiftungsfest bekamen von allen Anwesenden einen rauschenden Applaus, da einfach alles super geklappt hat und sich jeder wohl fühlte. Zwei Alten Herren aus Aachen wurde jeweils noch ein Ehrenzipfel für das 100. Semester verliehen.

Ziemlich am Ende des Konzertes überreichten wir dann noch unser Gastgeschenk für unsere Aachener Verbandsgeschwister. Einerseits als Erinnerung an den „Osten“ überreichten wir leckere Hallorenkugeln und andererseits brachten wir in Anlehnung an unsere neu gewonnene Tradition eine Flasche Elbwasser mit. 😉 Dies wurde unter Gejubel und Beifall herzlich angenommen.

Im Anschluss an das Konzert kreisten traditionell die Gästebücher. Es schienen mir vier an der Zahl zu sein, sodass die Gäste einige Ausdauer beim Unterzeichnen mitbringen mussten. 😉

Der weitere Abend wurde dann von einer Band begleitet, bei der auch ein Aachener Arione mitspielte. In einer angenehmen Atmosphäre zwischen Bar, Dachterasse und Konzertsaal unterhielten wir uns angeregt mit anderen Verbandsgeschwistern und Gästen und tauschten Erfahrungen aus. Traditionell wurde der Festabend im Aachener Arionenhaus fortgesetzt und dauerte bis in die frühen Morgenstunden.

Dementsprechend „zerknittert“ sahen wir dann am nächsten Morgen beim Frühstück aus. 😉 Ein Dresdner Arione machte sich bereits ganz früh noch einmal auf Schusters Rappen, um die Innenstadt von Aachen von sich aus zu erkunden, während der Rest sich noch einmal gemütlich rumdrehte. Wir frühstückten gemütlich und packten in Ruhe unsere Sachen, so dass wir gegen Mittag dann startklar waren und den langen Heimweg antraten.

An dieser Stelle möchte ich mich stellvertretend für die Dresdner Arionen noch einmal ganz herzlich bei den Organisatoren und bei den Aachener Arionen für die Gastfreundlichkeit bedanken.

Wir sehen uns sicherlich zum nächsten Stiftungsfest wieder. 🙂

Katrin, Z!, xx

P.S: Fotos und Eindrücke zum Stiftungsfest findet ihr HIER.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Kategorien

%d Bloggern gefällt das: